Stamm Baum
Pater Lucius
Zimbabwe
Nodas ca

Zurück

Am 25 Januar 2003 habe ich durch Sr. Carina erfahren dass die kleine Perine an Hunger und AIDS gestorben sei. Stellvertretend für alle an Hunger und AIDS verstorbenen Kinder von Zimbabwe, möchte ich auf dieser Seite der kleinen Perine gedenken.


Perine
Perine
In Elend geboren
an Hunger gestorben

Perine habe ich Frühling 2001 vor der Kinderabteilung des Regina coeli Spitales in Zimbabwe mit ihrem kleinen Bruder und ihrer Mutter gesehen. Die Mutter kam nicht wegen einem körperlichen Leiden der Kinder ins Spital, sondern weil sie nichts zu Essen und nichts zum anziehen für sich und ihre zwei Kinder hatte. Sr. Fadzai hat die Mutter und die beiden Kinder mit Kleidern aus der Schweiz eingekleidet. Ich erkannte am Stoff, dass die kleine Perine ein Kleidchen, das von meine Schwigermutter für die Kleidersammlung neu gefertigt wurde, erhalten hatte. Perins Mutter erhielt acht Säcklein gedörrte Fische und zwei Flasche Öl von der Help Care Base. Den beiden Kinder bekamen anschliessend auf dem Betonboden vor der Kinderabteilung eine Teller Sazza mit Souce und aus einer alten Pet-Flasche Wasser .


Liebe Perine

Du und dein Bruder sind mir durch euere langsamen, bedächtigen, durch Hunger gezeichneten Bewegungen so sehr aufgefallen dass ich euch im Reisebericht 2001 erwähnt habe.

Am meisten beschäftigt hat mich aber der Anblick der hungernden Kinder mit ihren aufgedunsenen Gesichtern und Bäuchen, die zu schwach waren um weinen zu könne. Oder dieser kleine Knabe, dem wir über eine Viertelstunde zusahen wie er seine Portion Sazza mit den Händen in der Souce tunkte, um sie schliesslich bedächtig zum Munde führte.


Ich wünschte mir, dass Du Perine ausser Hunger, Not und Krankheit etwas lebenswertes in deinem kurzen Dasein hättest erleben können, bin aber überzeugt dass es dir nachdem Du heim gehen konntest an nichts mehr fehlen wird. Wenn beim schreiben dieser Zeilen Wut in mir auf kam, war es nicht weil Du es jetzt besser hast, sondern aus Hilflosigkeit, dass ich um deinen Hunger und deiner Not wusste und dass ich trotzdem nichts für dich tun konnte.
Mit Perina's Fotoalbum möchte ich aller Notleiden Kinder Zimbabwes gedenken.



Zurück